Fiche Film
Cinéma/TV
LONG Métrage | 2009
My Tehran for sale
Granaz Moussavi
Pays concerné : Iran (République islamique d’)
Réalisateur(s) : Granaz Moussavi
Avec : Granaz Moussavi
Durée : 96
Type : fiction

Français

Granaz Moussavi, Iran / Australie, 2009, 1h36 min.

English

Young folks in Tehran. They discodance in a barn. Until the guardians of public morals storm in. Young women in particular are dragged in front of the judge who punishes them with a bat. Actress Marzieh is lucky that night. She just went to an adjoint building where she was able to hide in time, accompanied by Saman, an Iranian boy with the Australian citizenship. Like many of her fellow women she is forced to live a secret double life. Her acting is forbidden and her personal possibilities of expression are limited. She decides to endeavour to emigrate to Australia. It’s not a simple route she takes. The Australian authorities make her subject to embarassing questionings. The film was completely shot in Iran, under most difficult conditions. The filmmaker lived there until 1997 and then emigrated to Australia. At the moment she is based in Tehran.

Granaz Moussavi, Iran / Australia 2009, 96 min.

Language: English and Farsi with English subtitles

Screenplay: Granaz Moussavi
Cast: Marzieh Vafamehr, Amir Chegini
Photography: Bonnie Elliott
Editor: Bryan Mason
Music: Mohsen Namjou
Production: Cyan Films; Kate Croser, Julie Ryan
__________________

Junge Leute im Iran. Sie tanzen zu Diskomusik in einer Scheune. Bis die Sittenwächter kommen. Bei der Razzia werden vor allem die jungen Frauen vor den Richter gezerrt, der sie mit Stockschlägen bestraft. Die Schauspielerin Marzieh hat Glück gehabt. Sie hatte sich gerade mit Saman, einem Iraner mit australischer Staatsbürgerschaft, in ein Nebengebäude zurückgezogen und konnte sich dort verstecken. Wie viele ihrer Altersgenossinnen lebt sie ein verborgenes Doppelleben. Ihre Theaterarbeit ist verboten und auch ihre persönlichen Möglichkeiten sich auszudrücken sind eingeschränkt. Deshalb beschließt sie, die Ausreise nach Australien anzustreben. Das ist kein einfacher Weg. Auch die australischen Autoritäten unterziehen sie einem hochnotpeinlichem Verhör. Der Film wurde unter schwierigen Bedingungen komplett im Iran gedreht, wo die Regisseurin bis 1997 auch gelebt hatte. Sie selbst wanderte dann nach Australien aus, sorgt sich aber weiterhin um das Leben ihrer Landsleute und deren Kampf um kulturelle und persönliche Freiheit. Derzeit lebt sie in Tehran und ist von Zeit zu Zeit in Australien. « My Tehran for Sale » ist eine Liebeserklärung an ihre Heimatstadt. Er zeigt in sehr authentisch wirkenden Szenen das geheime Leben der jungen Menschen unter dem autokratischen Regime im Gottesstaat Iran. Eine fiktive Geschichte, stark und kompromisslos erzählt, die aber auch universell für eine verlorene Generation der iranischen Intellektuellen stehen kann, die sich jüngst in der « Grünen Revolution » gegen den Wahlbetrug von Präsident Ahmadenidschad wieder zu Wort gemeldet hat.

Granaz Moussavi, Iran / Australien 2009, 96 Min.

Sprache: Englisch und Farsi mit englischen Untertiteln
Buch: Granaz Moussavi
Darsteller: Marzieh Vafamehr, Amir Chegini
Kamera: Bonnie Elliott
Schnitt: Bryan Mason
Musik: Mohsen Namjou
Produktion: Cyan Films; Kate Croser, Julie Ryan