Fiche Structure
ZDF (Zweites Deutsches Fernsehen)
Seconde chaîne de télévision publique nationale allemande
Adresse : ZDF Zuschauerredaktion 55100 MAINZ
Pays concerné : Allemagne
Téléphone(s) : 00 49 06131/70-1
Site web : http://www.zdf.com

Français

La ZDF (Zweites Deutsches Fernsehen) est un organisme de diffusion de télévision publique sur l’étendue du territoire national allemande. C’est une organisation sans but lucratif sous l’autorité du Länder, les seize Etats qui composent la République Fédérale d’Allemagne.

En Décembre 2006, le Président était : Markus Schächter



ARTE Deutschland est l’association des deux grandes chaînes publiques allemandes ARD et ZDF. ARD détient 50 % d’ARTE Deutschland TV GmbH et ZDF les 50 autres %.

English

List of alternative names
ZDF
Z.D.F.
Film Zweites Deutsches Fernsehen

ZDF (Zweites Deutsches Fernsehen) is Germany’s national public television broadcaster. It is an independent nonprofit corporation under the authority of the Länder, the sixteen states making up the Federal Republic of Germany.

Based in Mainz, ZDF operates a unique network of bureaus in all of the Länder capitals, and has major editorial and production capacity in Berlin – the nation’s capital since unification of East and West Germany.

ZDF’s core operation is its nationwide television channel which went on air in 1963 and today reaches its viewers by cable, satellite or terrestrial antenna, both in analogue and digital format. As a public service broadcaster, ZDF has a remit to provide information, education and entertainment in its programming, reaching viewers of all ages and in all parts of Germany. With a clear focus on news and current affairs, ZDF is also particularly successful with documentaries, fiction and sports programmes, and has proved able to defend a leading position in the highly competitive environment of currently more than 30 German public or commercial free-to-air TV channels.

Team of 3,600 people
ZDF Director-General Markus Schächter is the corporation’s top executive, leading a team of 3,600 employees plus a similar number of freelancers. He took up office in March 2002 after being elected by the 77-member ZDF Television Council, the governing body which represents the interests of the general public and also establishes and monitors programme standards. Responsibility for corporate guidelines and budget control lies with the ZDF Administrative Council.

As one of Europe’s largest broadcasters, ZDF German Television is a strong player in the international field: Long-established bilateral and multilateral partnerships and exchanges, especially with fellow members of the European Broadcasting Union (EBU), are complemented with numerous individual cooperation agreements with broadcasters around the world. Furthermore, ZDF shows a particular international commitment to news and information by maintaining 19 foreign bureaus and an even greater number of foreign correspondents based wherever news coverage is needed.

Programme sales and acquisitions as well as international coproductions and a growing number of important activities in the new media sector are managed by the commercial subsidiary, ZDF Enterprises GmbH.


CEO : Markus Schächter

Was das ZDF so einzigartig macht

Information als stärkste Säule, insgesamt eine vitale Vielfalt in der Programm-Mischung und Kultur als Leitprinzip der Programmarbeit: Das ZDF gehört zu den qualitativ führenden, akzeptanzstarken Programmanbietern auf dem deutschen Fernsehmarkt.

Das ZDF ist der nationale Fernsehsender aller 16 Bundesländer mit einem bundesweit einheitlichen Programm, der am 1. April 1963 als Programmalternative zur föderal organisierten ARD auf Sendung ging.


Bild der deutschen Wirklichkeit
Mit einem Vollprogramm aus Information, Bildung und Unterhaltung erfüllt das ZDF seinen Programmauftrag, den Fernsehteilnehmern in Deutschland einen objektiven Überblick über das Weltgeschehen und insbesondere ein umfassendes Bild der deutschen Wirklichkeit zu vermitteln.


Das Sendezentrum in Mainz, dazu das Hauptstadtstudio Berlin, 16 Inland- und 19 Auslandstudios bilden die organisatorische Infrastruktur des ZDF, in deren Rahmen rund 3.600 feste Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig sind.

Die Programme des ZDF sind den publizistischen, ethisch-moralischen und gesellschaftlichen Standards und rechtlichen Vorgaben der Sachlichkeit, Objektivität, Ausgewogenheit, Unabhängigkeit und Fairness verpflichtet. In der Mischung des ZDF-Hauptprogramms zu rund der Hälfte aus Information, zu rund einem Drittel aus Fiktion und zu je rund sieben Prozent aus Show-Unterhaltung, Sport und Kinderprogramm kommt zudem die Vielfalt in der Programmstruktur zum Ausdruck.

Die Kommunikationsaufgaben
Das ZDF als von den Bundesländern gemeinsam getragener Fernsehsender ist durch seine Organisationsstruktur dazu veranlagt, in einer zunehmend von Globalisierungsformen geprägten Gesellschaft Kommunikations- und Integrationsaufgaben wahrzunehmen. Durch seinen zentralen Standort in Mainz und den Vorzug, über seine Inlandstudios in den Landeshauptstädten sowie durch das Hauptstadtstudio in Berlin präsent zu sein, hat das ZDF die Möglichkeit, regionale Aspekte in einem bundesweit einheitlichen Gesamtprogramm zu vereinen.

So kann das Zweite zwischen den einzelnen Teilen und dem Ganzen unseres Landes ebenso informativ wie kommunikativ vermitteln. Das ZDF ist damit aber auch prädestiniert, das Gesamtbild Deutschlands publizistisch in das zusammenwachsende Europa einzubringen. Das weltweite Korrespondentennetz, aber auch eine Vielzahl internationaler Kooperationen verstärken die grenzübergreifende Wirkung des ZDF.

Interessante Partnerkanäle
Die kommunikationspolitische Verbindung des Regionalen, Nationalen und Internationalen wird auch über die Beteiligungen am deutschsprachigen Kulturkanal 3sat und am europäischen Kulturkanal ARTE realisiert.

Das ZDF hat sich als modernes Programmunternehmen frühzeitig auf die neuesten technischen Entwicklungen eingestellt: Seit August 1993 ist der Sender über Satellit empfangbar, seit Juli 1996 unter www.zdf.de im Internet präsent. Der ARD/ZDF-Kinderkanal und der Ereignis- und Dokumentationskanal PHOENIX sind seit 1997 auf Sendung. Und mit dem ZDFtheaterkanal, dem ZDFinfokanal und dem ZDFdokukanal macht das ZDF den Zuschauern zusätzlich ein exklusives digitales Programmangebot.

Der Gesellschaftsauftrag
Das ZDF ist als öffentlich-rechtlicher Fernsehsender in erster Linie ein Gesellschaftsfaktor. Über die Vielfalt von politischen Informationssendungen, von Kultur- und Wissenschaftsmagazinen oder von großen Shows wie « Wetten dass..? », der seit vielen Jahren erfolgreichsten des deutschen Fernsehens, erfüllt das ZDF seinen umfassenden Programm- und Gesellschaftsauftrag.

Die ausgewogene Mischung aus Information, Kultur, Unterhaltung und Beratung steht ebenso im Dienst des Gemeinwohls wie das soziale und kulturelle Engagement des ZDF.

Die Gemeinwohlorientierung
Aus Gebühren und Werbung mischfinanziert, verfügt das ZDF gemäß des Haushaltsplans 2006 über einen Betriebshaushalt von insgesamt 1.925,0 Millionen Euro. Um seiner vorwiegenden Gebührenfinanzierung (4,39 Euro ZDF-Anteil – inklusive ARTE, PHOENIX, Kinderkanal, 3sat – von 17,03 Euro pro Gebührenzahler und Monat) zu entsprechen und der damit verbundenen Gemeinwohlorientierung gerecht zu werden, bietet das ZDF im quoten- bzw. gewinnorientierten Konkurrenzkampf des dualen Rundfunksystems ein Qualitätsprogramm, das in seiner kommunikativen und integrativen Funktion für eine moderne Demokratie- und Mediengesellschaft unverzichtbar ist.