Fiche Structure
Pandora Film Produktion
Pandora Film Produktion GmbH
Adresse : Balthasar str. 79-81 50670 KOELN
Pays concerné : Allemagne
Téléphone(s) : +49 221 973 320

Français

En 1982 les deux opérateurs de cinéma résidant à Francfort, Karl Baumgartner et Reinhard Brundig créent Pandora Film Distribution. Le nom était inspiré du film de G.W Pabst « La boîte de Pandore » (« Pandora’s Box »).
La production de films devient très vite une seconde activité car beaucoup de projets de films demandaient une implication dans la phase de développement.
En 1996 la société de production s’installe à Cologne. En 1998 le département de distribution à Francfort est fermé et le catalogue de droits de distribution se retrouve vendu à KINOWELT.
La société a un bureau à Cologne.

English

In 1982 the two Frankfurt based cinema operators Karl Baumgartner and Reinhard Brundig established Pandora Film Distribution. The name was inspired by G.W Pabst’s film « Pandora’s Box ». With the first films that came out under this label, the thematic focus was clear: Films such as YOL by Yilmaz Günay, NOSTALGHIA by Andrej Tarkovsky or FAREWELL MY CONCUBINE by Chen Kaige all stood for highly ambitious International Art house Cinema. Before long, close working relationships were formed between Pandora and directors such as Aki Kaurismäki and Jim Jarmusch. But it was with Jane Campion’s THE PIANO, that Pandora made its first big commercial breakthrough. The concept of presenting excellent cinematographic masterpieces by internationally renowned filmmakers to a German audience paid off, and Pandora Film became one of the most distinguished Distributors within this segment of the market.

Alongside the distribution, Pandora Film soon undertook an increasing amount of the actual production work. Gradually many projects were acquired early in the development phase. Soon co-productions began to emerge out of what had originally been a licence and distribution company. With Emir Kusturica’s film UNDERGROUND, the transition to production was fulfilled.

In 1996 the production company was moved to Cologne. In 1998 the distribution department in Frankfurt was closed and the extensive library of distribution rights were sold to KINOWELT. The change in market conditions, especially the changed purchase policy of the television stations, and the massive structural changes that came about through the so called « New Market », were just two of many factors involved in this decision.

During the following time, Pandora Film’s emphasis has been laying solely on producing and Co-producing films for the Cinema. The company has maintained it’s thematic emphasis and all the films have had a theatrical release. In addition, every project could be realised as a Co-Production. The international alignment of the projects is reflected in each and every film. Up to six films are realised per year. In 2002, the Film Funding Institution honoured the company with title « Branchentiger »[« Tiger in the field »]. The same year the Distribution Company went back into business with the Co-production « THE MAN WITHOUT A PAST » by Aki Kaurismäki.

Today Pandora Film presents itself as an Independent Production-, Marketing- and Distribution Company with the ambition of continuing to grow by means of quality rather than mass production. In the interest of all cinema enthusiasts, we constantly strive to work against the general media conformity, in order to secure the existence of film also as an art form. With the help of about 12 highly motivated colleagues, this challenging battle continues.

____________

1982 gründeten die beiden Frankfurter Kinobetreiber Karl Baumgartner und Reinhard Brundig den Pandora Film Verleih. Der Name war dem Film « Die Büchse der Pandora » von G.W. Pabst entlehnt. Schon mit den ersten Filmen, die unter diesem Label herauskamen, war die Ausrichtung klar: Filme wie YOL von Yilmaz Güney, NOSTALGHIA von Andrej Tarkovsky oder LEBEWOHL MEINE KONKUBINE von Chen Kaige standen für anspruchsvolles internationales Arthouse-Kino. Schon bald bildeten sich enge Arbeitsbeziehungen zu Regisseuren wie Aki Kaurismäki oder Jim Jarmusch. Mit dem PIANO von Jane Campion gelang auch kommerziell der erste große Durchbruch. Das Konzept, dem Publikum in Deutschland ausgesuchte Meisterwerke internationaler Kinematographien zu präsentieren, ging auf, und Pandora Film wurde einer der bedeutensten Verleiher in diesem Marktsegment.

Neben der Verleihtätigkeit übernahm Pandora Film zunehmend auch Produktionsaufgaben. Viele Projekte wurden bereits in der Entstehungsphase erworben, aus dem reinen Lizenzgeschäft erwuchsen bald auch Koproduktionen, und mit UNDERGROUND von Emir Kusturica war dann der Übergang zur Produktion vollzogen.

1996 wurden die Produktionsfirmen nach Köln verlegt. 1998 wurde der Verleih in Frankfurt geschlossen und der umfangreiche Rechtestock an die KINOWELT verkauft. Veränderte Marktbedingungen, insbesondere das veränderte Ankaufverhalten der TV-Sender, sowie die massiven Strukturveränderungen durch den so genannten « Neuen Markt » waren nur zwei der vielen auslösenden Faktoren hierfür.

In der darauffolgenden Zeit lag der Schwerpunkt der Pandora Film ganz auf Produktion und Koproduktion. Die inhaltliche Ausrichtung wurde beibehalten, alle Filme erfuhren ihre Erstauswertung im Kino. Des weiteren ist hervorzuheben, dass für alle Projekte internationale Koproduktionen zustande kamen. Pro Jahr entstehen so bis zu sechs Filme. 2002 zeichnete die Filmförderungsanstalt die Firma als « Branchentiger » aus. Mit der Koproduktion DER MANN OHNE VERGANGENHEIT von Aki Kaurismäki wurde im selben Jahr das Verleihgeschäft wieder aufgenommen.

Heute präsentiert sich Pandora Film als unabhängiges Produktions-, Vertriebs- und Verleihunternehmen, das weiterhin mit Klasse statt Masse seinen Weg geht. Im Namen der Kinematographie sind wir bereit, der medialen Gleichschaltung entgegenzuwirken und dem Film auch unter dem Aspekt Kunst seine Existenz zu sichern. Mit ca. 12 hoch motivierten Mitarbeitern stellen wir uns dieser Herausforderung.


TEAM / CONTACT

Produktion
head office Köln


Balthasarstr. 79-81
50670 Köln
Germany
Tel. +49-221-97 33 20
Fax +49-221-97 33 29


Ulrike Bojahr
Reinhard Brundig
Christoph Friedel
Viola Fuegen
Raimond Goebel
Camelia Karlic
Claudia Steffen
Rainer Teusner

office Frankfurt a.M.
Niddastr. 64
60329 Frankfurt
Germany
Tel. +49-69-24 24 74 41
Fax +49-69-24 24 74 43
Karl Baumgartner
Gwendolyn Cornelius