Fiche Personne
Réalisateur/trice Producteur/trice Scénariste

Matthias Luthardt

Allemagne
Site web : www.french-exit.de

Français

Né à Leyde (Pays-Bas), en 1972.

Matthias Luthardt est un réalisateur, scénariste et producteur allemand.

English

MATTHIAS LUTHARDT – director and writer of fiction and documentary films

VITA

Master’s degree in German and French literature as well as Media Culture (studies in Tübingen, Paris and Hamburg)

1998-2005 Directing class at filmschool « Konrad Wolf » in Potsdam-Babelsberg, diploma film: PINGPONG,
International Premiere at Critic`s Week, Cannes Filmfestival 2006.

1999 Co-Formation of the Berlin based company risingstar producing showreels for actors.

2001/02 Participant of the Atelier/Masterclass founded by the German-French Film Academy.

(one-year training programme for budding European film producers and distributors, taking place at the « Filmakademie Baden-Württemberg » in Ludwigsburg and « La Femis » in Paris).

2003 Directing-Supervisor for the feature Film « Full of Energy », produced by Great Lakes Film in Uganda, Africa.

Matthias Luthardt is constantly invited to teach at film schools in Germany and abroad. He is also a regular member of festival jurys, a.o. as President of the « Dialogue en Perspective »-Award at Berlin Film Festival 2009.
He is a member of the European Film Academy.

Matthias Luthardt is represented by the agency ABOVE THE LINE, contact: Katrin Näher.



AWARDS

PINGPONG

Karlovy Vary International Film Festival 2007, 4. Independent Camera Price, First Price of the Czech TV for the best film of the section « Forum of Independents Films »

Winner in the category « Best Feature Film » of the Studio Hamburg Award 2007

Festival de Cannes 2006, Critics’ Week:
SACD Screenwriting Award, OFAJ Young Critics Award « Best Feature »

Filmfestival Munich 2006, « Best Script »

Film Festival Brüssel 2006, First Prize of the Belgian TV-station RTBF

Giffoni Film Festival 2006, Bronze Gryphon Award, « Y Gen » Section

First Steps Awards 2006, Nomination in the section « Long Feature Films »

Price of the DEFA – Foundation 2006

European Film Awards, Nomination « European Discovery 2006 »

Filmfestival Biberach 2006, « Best Debut »



MENSCHEN BRAUCHEN HOBBIES (WE NEED HOBBIES)

International Documentary Filmfestival Amsterdam 2004, Nomination « Silver Wolf Award »

_______________________

MATTHIAS LUTHARDT – Regisseur und Autor von Spiel- und Dokumentarfilmen

Vita
Auszeichnungen
Presse über Matthias Luthardt


FRENCH EXIT, von Matthias Luthardt im Oktober 2007 ins Leben gerufen,
verschreibt sich der Produktion und Co-Produktion von Kinofilmen,
fiktionalen wie dokumentarischen.

In erster Linie definiert sich FRENCH EXIT als (Co-)Produzent von Filmen, an denen Matthias Luthardt als Regisseur oder Autor/Co-Autor kreativ beteiligt ist.


VITA

Magisterstudium (abgeschlossen) in den Fächern Germanistik, Französisch und Rhetorik bzw. Medienkultur in Tübingen, Paris und Hamburg.

1998-2005 Regiestudium an der Hochschule für Film und Fernsehen « Konrad Wolf » Potsdam-Babelsberg, abgeschlossen mit dem Langspielfilm PINGPONG, Weltpremiere beim Filmfestival in Cannes 2006.

1999 Mitbegründer der Berliner Firma risingstar, Produktion und Inszenierung von Demobandszenen und Coaching von Schauspielern.

2001/02 Teilnahme an der Deutsch-Französischen Masterclass an der Filmakademie
Baden-Württemberg Ludwigsburg und Paris.

2003 Regie- und Produktions-Supervising bei dem Langspielfilm « Full of Energy », Great Lakes Film in Uganda, Afrika.

Seit 2007 wiederholte Lehraufträge an Filmschulen sowie Jurytätigkeiten im In- und Ausland, u.a.
2009 Vorsitz der deutsch-französischen « Dialogue en perspective »-Jury der Berlinale.

2009 Filmische Dokumentation des Projekts « Peace Counts en Côte d’Ivoire » in der Elfenbeinküste, Afrika.

Matthias Luthardt wird von Katrin Näher vertreten, Agentur ABOVE THE LINE.
Er ist Mitglied in der Europäischen Filmakademie.



AUSZEICHNUNGEN

PINGPONG

Festival de Cannes 2006, Semaine de la Critique:
SACD Screenwriting Award, OFAJ Young Critics Award in der Kategorie « Best Feature »

Europäischer Filmpreis 2006, Nominierung in der Kategorie « Europäische Entdeckung » Filmpreis, Nominierung in der Kategorie « Europäische Entdeckung 2006 « 

Filmfest München 2006, Förderpreis Deutscher Film in der Kategorie « Bestes Drehbuch »

Film Festival Brüssel 2006, Preis des Fernsehsenders RTBF

Giffoni Film Festival 2006, Bronze Gryphon Award, « Y Gen » Section

First Steps Awards 2006, Nominierung in der Kategorie « Abendfüllende Spielfilme »

DEFA – Förderpreis 2006

Debüt-Biber, Nachwuchsförderpreis der Biberacher Filmfestspiele 2006

Karlovy Vary International Film Festival 2007, 4. Independent Camera Price, Hauptpreis des Tschechischen Fernsehens für den besten Film aus der Sektion « Forum of Independents Films »

Studio Hamburg Nachwuchspreis 2007 in der Kategorie « Bester Spielfilm

MENSCHEN BRAUCHEN HOBBIES
International Documentary Filmfestival Amsterdam 2004, Nominierung « Silver Wolf Award »